Datenschutzerklärung


Informationen zur Datenverarbeitung und zum Datenschutz


Unsere Firma Eurotrade 24 GmbH legt einen großen Wert auf den Schutz personenbezogener Daten und deren korrekte Verarbeitung. Wir verarbeiten Daten nur in Geschäftsprozessen, in denen sie umgesetzt werden müssen und in denen wir rechtliche Grundlagen für die Datenverarbeitung haben.

Nachfolgend präsentieren wir Ihnen Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten.
Der Administrator personenbezogener Daten und gleichzeitig der Verantwortungsträger ist Eurotrade 24 GmbH mit Hauptsitz Erligheimer Ring 1, 02829 Markersdorf, Deutschland.
Um Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten zu erhalten und die Rechte der betroffenen Person auszuüben, können Sie uns unter der folgenden Adresse kontaktieren:
Eurotrade 24 GmbH
Erligheimer Ring 1,
02829 Markersdorf, Deutschland.

Begriffe:
DSGVO
DATENSCHUTZ-GRUNDVERORDNUNG (DSGVO) - die Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung und zum freien Datenverkehr sowie zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG
(VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46 /EG (Datenschutz-Grundverordnung))

Personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (im Folgenden "betroffene Person" genannt); Eine identifizierbare Person ist eine natürliche Person, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere durch Angabe einer Kennung wie Name und Vorname, Identifikationsnummer, Standortdaten, Internetkennung oder mindestens eines bestimmten Merkmals, Ausdruck körperlicher, physiologischer, genetischer, psychologischer, wirtschaftlicher, kultureller oder sozialer Identität dieser natürlichen Person.
Einwilligung zur Verarbeitung
ist jede freiwillige Willensäußerung, die die betroffene Person in einem bestimmten Fall bewusst und eindeutig in Form einer Erklärung oder eines anderen eindeutigen Bestätigungsakts ausdrückt, in dem die betroffene Person angibt, dass sie der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zustimmt. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Ihr Widerruf berührt jedoch nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor dem Widerruf der Einwilligung durchgeführt wurde.

Rechte der betroffenen Personen
Sie haben folgende Rechte gegen die Verantwortungsträger
a) Sie können Informationen gemäß Art. 15 DSGVO zu Ihren personenbezogenen Daten fordern, die vom entsprechenden Verantwortungsträger verarbeitet werden.
b) Sie können eine Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO fordern, wenn Ihre Daten nicht mehr korrekt sind.
c) Sie können die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art. 17 DSGVO fordern.
d) Gemäß Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht auf Forderung, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt wird.
e) Wenn die Anforderungen vom Art. 20 Abs. 1 DSGVO erfüllt wurden, haben Sie das Recht, Ihre Daten in einem strukturierten, gemeinsamen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.
f) Sie haben das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO einen Widerspruch einzulegen, sofern die Verarbeitung Ihrer Daten auf einem berechtigten Interesse beruht.
g) Wenn Sie einer bestimmten Art der Verarbeitung zugestimmt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft an der entsprechenden Kontaktadresse widerrufen.
h) Wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzbestimmungen verstößt, haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen, gemäß Art. 77 Abs. 1 DSGVO.
Die Aufsichtsbehörde ist
Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) (undefined - hier können Sie das Kontaktformular verwenden, eine Beschwerde einreichen, einen Datenschutzverstoß melden, dem zuständigen Datenschutzbeauftragten Bericht erstatten.)
Postanschrift: Graurheindorfer Str. 153 - 53117 Bonn
Telefon: +49 (0) 228-997799-0
Fax: +49 (0) 228-997799-5550
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
De- Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der verantwortliche Inspektor für unser Hauptsitz (Markersdorf, Sachsen) ist:
Der Sächsische Datenschutzbeauftragte
Andreas Schurig
Devrientstraße 5
01067 Dresden

Telefon: 03 51/85471-101
Telefax: 03 51/85471-109
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier finden Sie Informationen zu Inspektoren in den Bundesländern, Aufsichtsbehörden des nicht öffentlichen Sektors, Kontaktdaten und Links zu internationalen Gremien und in anderen Ländern undefined

Der Zeitraum der Datenverarbeitung (einschließlich Datenspeicherung)
Wir verarbeiten die Daten nicht länger, als es erforderlich ist, um den Zweck zu erreichen, für den sie erhoben wurden, oder solange wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.

Datenempfänger / Empfängerkategorien
Die Datenempfänger sind Rechtssubjekte, an die wir Daten weitergeben oder den wir diese zur Verfügung stellen, um Dienstleistungen für unser Geschäft bereitzustellen. Hierbei handelt es sich um Unternehmen, die IT-Dienstleistungen, Webseitenunterstützung, Finanz-, Beschäftigungs-, Kurier-, Post- und Zollleistungen anbieten. Alle Unternehmen, denen wir Daten zur Verfügung stellen, sind verpflichtet, die Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten einzuhalten und Daten gemäß unseren Anweisungen zu verarbeiten und dabei ein hohes Maß an Datensicherheit zu gewährleisten.

Datenübertragung in Drittländer
Drittländer sind Länder, die kein Teil der Europäischen Union (EU) / des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sind. Die Datenübertragung in solche Länder kann bei der Erbringung von Dienstleistungen erfolgen, wenn das Herkunfts-, Bestimmungs- oder Transitland ein Drittland ist und die Datenübertragung für die Vertragserfüllung (Erbringung der Dienstleistung) erforderlich ist. Solche Situationen können auch bei Daten auftreten, die von unseren Internetdiensten verarbeitet werden (Webseiten, E-Mail, soziale Medien – mehr im Abschnitt über die Verarbeitung über Webseiten). Die Verarbeitung basiert jedoch immer auf Standardvertragsklauseln, Unternehmensvereinbarungen, internationalen Vereinbarungen oder zwischen der EU und anderen Ländern (z. B. Datenschutzschild) oder auf Ausnahmen, die von der DSGVO vorgesehen sind.
Datenverarbeitung beim Durchsuchen von Webseiten und bei der Nutzung der angebotenen elektronischen Dienste (www-Dienste).
Bei dem Durchsuchen unserer Webseiten, sozialer Profile, wenn Sie uns per E-Mail oder Kontaktformular kontaktieren, wenn Sie die Newsletter-Dienstleistung nutzen, speichern und verarbeiten wir verschiedene Daten. Vor allem sind sie die sogenannten Cookies.
(Informationen: undefined, undefined)
Die Cookie-Dateien („Cookies”) sind Computerdaten, insbesondere Textdateien, die im Endgerät des Onlinedienst-Nutzers gespeichert werden und für die Nutzung der Onlinedienst-Webseiten bestimmt sind. Cookies enthalten in der Regel den Namen der jeweiligen Webseite, von der sie stammen, die Dauer ihrer Speicherung auf dem Endgerät und eine eindeutige Nummer.
Das Unternehmen, das die Cookies auf dem Endgerät des Onlinedienst-Benutzers gespeichert hat und darauf einen Zugriff bekommt, ist der Betreiber der Website.
Cookies werden für folgende Zwecke verwendet:
• Erstellung von Statistiken, die es uns zu verstehen ermöglichen, wie die Onlinedienst-Nutzer die Webseiten nutzen. Dadurch können Struktur und Inhalt der Webseiten verbessert werden;
• Aufrechterhaltung der Sitzung des Onlinedienst-Nutzers (nach Anmeldung), wodurch der Nutzer nicht auf jeder Unterseite des Onlinedienstes den Benutzernamen und das Passwort erneut eingeben muss;
• Ermittlung des Benutzerprofils, um ihm maßgeschneiderte Inhalte in Werbenetzwerken, insbesondere in Google, anzuzeigen.
Im Rahmen des Onlinedienstes werden zwei grundlegende Arten von Cookies verwendet: „Sitzungscookies” (session cookies) sowie „persistente Cookies” (persistent cookies). Die „Sitzungscookies” sind vorläufige Dateien, die auf dem Endgerät des Nutzers solange gespeichert werden, bis er sich ausloggt, die jeweilige Webseite verlässt oder die Software (Webbrowser) ausschaltet. „Persistente Cookies” werden auf dem Endgerät des Nutzers solange gespeichert, wie es in Cookie-Datei-Parametern festgelegt ist oder bis sie durch den Nutzer gelöscht werden.
Die Software zum Durchsuchen von Webseiten (Webbrowser) lässt meistens zu, dass Cookies auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert werden. Onlinedienst-Nutzer können ihre Einstellungen in dieser Hinsicht ändern. Der Webbrowser ermöglicht, die Cookies zu löschen. Auch eine automatische Blockade der Cookies ist möglich. Detaillierte Informationen darüber befinden sich im Hilfe-Menü oder in der Dokumentation des Browsers. Einschränkungen bei der Verwendung von Cookies können bestimmte Funktionen der Webseiten beeinflussen.
Cookies, die im Endgerät des Onlinedienst-Benutzers gespeichert und verwendet werden, können auch von Werbetreibenden und Partnern, die mit dem Betreiber Onlinedienstes zusammenarbeiten, verwendet werden. Einige dieser Unternehmen können ein Drittland darstellen.
Cookies können von Werbenetzwerken, insbesondere von Google, verwendet werden, um auf die Nutzung des Onlinedienstes durch den Benutzer zugeschnittene Werbung anzuzeigen. Zu diesem Zweck können sie Informationen über den Navigationspfad des Benutzers oder über die Dauer seines Webseitenbesuches speichern.
Hinsichtlich der vom Google-Werbenetzwerk gesammelten Informationen über Benutzerpräferenzen kann der Benutzer die aus Cookies resultierenden Informationen mit Hilfe des folgenden Tools einsehen und bearbeiten: undefined

Über Cookies, die für Analysen und Werbung verwendet werden, und über Plug-ins von Anbietern wie Facebook, Instagram, Youtube:
Google Analytics, der Webanalysedienst des Unternehmens Google LL.C., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google”). Dank der erhaltenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und es für Sie als Nutzer noch interessanter entwickeln. Darüber hinaus verwendet diese Webseite Google Analytics zur geräteübergreifenden Analyse der Besucherströme pro Benutzer-ID. Wenn Sie ein Nutzer eines Google-Kontos sind, können Sie die Einstellungen unter „Meine Daten“, „persönliche Daten“ verwenden, um die Nutzungsanalyse auf verschiedenen Geräten zu blockieren. Die von Ihrem Browser im Rahmen von Google Analytics angegebene IP-Adresse wird nicht mit anderen von Google erhaltenen Daten kombiniert. Um die Erfassung von Daten, die durch Cookies generiert wurden und sich auf Ihre Nutzung der Webseite (einschließlich Ihrer IP-Adresse) beziehen, sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google zu verhindern, laden Sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plug-in herunter und installieren es: undefined
Google Ads Ein weiterer Dienst von Google LL.C. ist ein Dienst, der Cookies verwendet, um für den Nutzer relevante Werbung anzuzeigen, Berichte über Kampagnenerfolge zu verbessern und zu verhindern, dass der Nutzer dieselben Aufrufe mehrmals sieht. Über die Cookie-ID registriert Google, welche Werbung in welchem Browser präsentiert wird, und kann daher verhindern, dass sie mehrmals angezeigt werden. Laut Google enthalten Google-Ads-Cookies keine Informationen über personenbezogene Daten. In den Browsern Firefox, Internet Explorer oder Google Chrome können Sie den Dienst unter dem Link undefined dauerhaft blockieren.
Grundlage für die Verarbeitung dieser Daten sind unsere berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 Bst. f DSGVO in Bezug auf gezielte Werbung und deren wirtschaftliche Optimierung.
Wir empfehlen Ihnen, die Datenschutzbestimmungen dieser Unternehmen zu lesen, um mehr über die Regeln für die Verwendung von Cookies zu erfahren, die in Statistiken und anderen von diesen Unternehmen gesammelten Daten verwendet werden – unabhängig von uns:
Google, Google Analytics - Datenschutzbestimmungen und Informationen: www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners/, undefined
YouTube / Google: undefined
Von uns über Webseiten angebotene Dienstleistungen
Benutzer unserer Seiten und Profile können E-Mail-Dienstleistung und Kontaktformulare verwenden, um Kontakt mit uns aufzunehmen und Informationen zu erhalten. Sie können auch Instant-Messaging- und E-Mail-Dienstleistung verwenden, sowie Newsletter-Abonnent werden.
Alle diese Dienste sammeln Daten. Dies geschieht mit Ihrer Zustimmung und für einen bestimmten Zweck – Beantwortung, Korrespondenz, Bereitstellung der neuesten Angebote und Informationen. Dies entspricht der DSGVO Art. 6 Abs. 1 Bst. a. Mit Ihrer Zustimmung verarbeiten wir die von Ihnen angegebenen Kontakt- und Teleadressdaten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie es uns melden. In einigen Fällen können wir Ihre Daten und Korrespondenz jedoch auch dann speichern, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen – dies sind Situationen, in denen wir Daten verarbeiten, um Gerichtsverfahren einzuleiten oder gegen sie zu verteidigen, oder bis zu deren Abschluss, wenn sie in Bearbeitung sind. Dies entspricht der DSGVO Art. 6 Abs. 1 Bst. f. Verarbeitung im berechtigten Interesse des Administrators. Die in einigen Fällen in Korrespondenz gesendeten Daten können auch verarbeitet werden und werden in erster Linie zur Vertragserfüllung oder vor deren Abschluss gemäß Art. 6 Abs. 1 Bst. b DSGVO verwendet.

Verarbeitung personenbezogener Daten für geschäftliche Zwecke.
Welche Daten sammeln wir und wie und warum verarbeiten wir Ihre Daten?
Wenn Sie unser Kunde oder Auftragnehmer sind, erheben und verarbeiten wir Ihre Daten nur für bestimmte und eindeutige Zwecke, wenn wir diese Zwecke sonst nicht erreichen können. Sie resultieren hauptsächlich aus vertraglichen Anforderungen, Rechtsregelungen oder ausdrücklichen Nutzerwünschen.
Um den Vertrag zu erfüllen, das heißt die Dienstleistung umzusetzen, benötigen wir Daten. Wir verwenden diese Daten zur Auftragsabwicklung, Abholung, Lieferung, Inbetriebnahme, Rückgaben-, Warenfluss- und Zahlungsabwicklung, Lieferung an die angegebene Adresse und ggf. zur Bearbeitung von Stornierungen und Rücksendungen sowie Reklamationen. Kurz gesagt, für die Umsetzung unserer Transport- und Logistikdienstleistungen. Alle diese Operationen entsprechen dem Art 6 Abs. 1 lit. b der DSGVO, das heißt für die Zecke der Erfüllung oder des Abschlusses eines Vertrags.
Wenn Sie unser Arbeiter sind, sammeln und verarbeiten wir Ihre Daten hauptsächlich für die Zwecke der Einrichtung, Umsetzung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses gemäß Art. 6 Abs. 1 b, Art. 88 der DSGVO i.V.m. Art. 26 Abs. 1 BDSG (- neu 2018) - Bearbeitung für Beschäftigung. Wir verarbeiten die Daten, die für die effiziente Durchführung von HR-Prozessen erforderlich sind - dies sind Kontaktdaten, Daten, die für die Abrechnung der Arbeitszeit (Berechnung der Vergütung, einschließlich Leistungen, Geschäftsreisen usw.), die Geldüberweisung, die Arbeitsorganisation, die Ausrüstung, das Gesundheitswesen und das Pensionsprogramm erforderlich sind.
Ihre Daten können auch aufgrund Ihrer Einwilligung verarbeitet werden (Art. 6 Abs. 1 a oder Art. 9 Abs. 2 a DSGVO, Art. 26 Abs. 2, 3 BDSG). Dies kann bspw. im Fall der Veröffentlichung Ihres Bildes, freiwilliger Maßnahmen zu Ihren Gunsten (z. B. für die Gesundheit) oder von Entwicklungsaktivitäten erfolgen.
Darüber hinaus verarbeiten wir Daten auf der Grundlage des berechtigten Interesses des Administrators (Art. 6 Abs. 1 Bst. f DSGVO). Dies ist bspw. im Bereich der E/A-Steuerung aus Sicherheitsgründen der Fall. Dies ist akzeptabel, solange die Interessen des Unternehmens die persönliche Rechte der Mitarbeiter bei einem bestimmten Interessenausgleich überwiegen und die Interessen dieser Personen nicht verletzen.
Daten unserer Kunden und Angestellte werden auch verarbeitet, um die dem Administrator nach dem Gesetz obliegenden Verpflichtungen zu erfüllen. (Art. 6 Abs. 1 Bst. c DSGVO im Zusammenhang mit der einschlägigen gesetzlichen Verpflichtung nach europäischem oder nationalem Recht, z. B. in Übereinstimmung mit der Steuerverordnung oder dem Sozialgesetzbuch). Diese Gesetze sind bspw. Steuer- oder Sozialversicherungsvorschriften.
Wenn Sie daran interessiert sind, für unser Unternehmen zu arbeiten, also ein Kandidat, sammeln wir Ihre persönlichen Daten, um den Rekrutierungsprozess zu starten und durchzuführen, insbesondere den Namen, den Vornamen, die Adresse, die E-Mail-Adresse und die Stelle, um die Sie sich bewerben. Um Ihre Bewerbung genau beurteilen zu können, benötigen wir möglicherweise auch zusätzliche Informationen, z. B. über den Verlauf Ihrer aktuellen beruflichen Laufbahn oder Ihre Qualifikationen und Fähigkeiten. Wenn Sie sich um eine bestimmte Stelle bewerben oder an einer Rekrutierungsveranstaltung teilnehmen, können Sie der Übertragung Ihrer persönlichen Daten auf andere relevante Positionen aktiv zustimmen. Ohne diese Zustimmung wird Ihre Bewerbung nur in bestimmten Verfahren für eine bestimmte Stelle berücksichtigt.
Im Zusammenhang mit den sogenannten Antiterrorbestimmungen EG-VO 2580/2001 und EG-VO - 881/2002 ist es uns untersagt, wirtschaftliche Beziehungen zu Organisationen und Personen aufrechtzuerhalten, die des Terrorismus verdächtigt werden. Um diese Bestimmung einzuhalten, müssen wir jeden zu einem Interview eingeladenen Antragsteller mit der Sanktionsliste gegen mutmaßliche Terroristen und Organisationen abgleichen. Dies erfolgt natürlich in Übereinstimmung mit allen Datenschutzgesetzen.
Im Falle des Abschlusses eines Arbeitsvertrages mit einem Kandidaten werden die angegebenen Daten zum Zwecke des Arbeitsverhältnisses gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert. Wird mit dem Bewerber kein Arbeitsvertrag geschlossen, werden die Bewerbungsunterlagen drei Monate nach Bekanntgabe der Ablehnungsentscheidung automatisch gelöscht, es sei denn, es liegen andere berechtigte Interessen der für die Bearbeitung verantwortlichen Person vor. Ein weiteres berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise die Verpflichtung, in Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) Nachweise zu erbringen.
Marketing und Werbung
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, um Sie über unsere Angebote, Neuigkeiten, Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Direktmarketingzwecken erfolgt im Rahmen unseres berechtigten Interesses. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Sie haben das Recht, der Verarbeitung zu Direktmarketingzwecken jederzeit zu widersprechen, dann stellen wir die Verarbeitung zu diesem Zweck ein.
Kontakt mit uns, Kontaktformulare
Wenn Sie uns kontaktieren, z. B. über das Kontaktformular oder den Kommunikator, per E-Mail, per Telefon, verarbeiten wir Ihre Daten. Diese Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Beantwortung der Anfrage, der Kontaktaufnahme und der damit verbundenen technischen Verwaltung verarbeitet.
Unser berechtigtes Interesse ist es, Ihre Bewerbung, Anfrage oder Bewerbung korrekt und unverzüglich zu prüfen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Im Falle einer Kontaktaufnahme zum Zwecke der Initiierung oder des Abschlusses eines Vertrages ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO
In anderen Fällen, wenn Sie uns beispielsweise über unsere Fanpage personenbezogene Daten zur Verfügung stellen (z. B. in Kommentaren), erfolgt dies auf der Grundlage Ihrer Zustimmung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Wir können in der Korrespondenz enthaltenen Informationen und Daten auch speichern, um Ansprüche bis zum Ende des eingeleiteten Verfahrens oder bis zur Begrenzung möglicher Ansprüche einzuleiten, durchzuführen oder zu verteidigen. Dies steht im Einklang mit Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als berechtigtes Interesse des Administrators.
Bereitstellung von Daten
Ihre persönlichen Daten werden an befugte externe Empfänger übertragen. Dazu gehören externe Auftragnehmer, Finanzinstitute, Sozialversicherungsanstalten, Banken, Versicherungsunternehmen, Sozialdienste oder Wirtschaftsprüfer. Sie können auch Empfänger in anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sein und in seltenen Fällen an Empfänger / Absender in Ländern außerhalb der EU / des EWR übertragen werden. Im letzteren Fall kann dies nur erfolgen, wenn die gesetzlichen Anforderungen erfüllt sind und beim Empfänger ein angemessenes Datenschutzniveau gewährleistet ist.
Zusammenfassung
Der Administrator verarbeitet Daten nur zu klaren und klar definierten Zwecken und nicht länger als zur Erreichung dieser Zwecke erforderlich. Die Verpflichtung zur Verarbeitung ergibt sich aus gesonderten gesetzlichen Bestimmungen. Die Daten werden auf der Grundlage der erteilten Einwilligung erhoben und verarbeitet (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), die Vertragserfüllung oder vor dessen Abschluss (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO), um die dem Administrator auferlegten gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder zur Umsetzung der berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).
Bei mit Zustimmung verarbeiteten Daten ist es erforderlich, dass die Zustimmung freiwillig erteilt wird und eindeutig ist. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, ohne die Rechtmäßigkeit der vor ihrem Widerruf durchgeführten Verarbeitung zu beeinträchtigen.
Daten dürfen in Drittländer übertragen werden, jedoch nur, wenn diese Länder die einschlägigen DSGVO-Anforderungen erfüllen
Die Daten unterliegen keiner Profilerstellung oder automatischen Entscheidungsfindung.
Die Daten werden den Partnern des Administrators zur Verfügung gestellt, um bestimmte Dienstleistungen (z. B. IT, Buchhaltung, Personal, Zoll, IT-Lösungsanbieter) und autorisierte Stellen und Institutionen auf deren ausdrückliche und begründete Anfrage oder wenn sich eine solche Verpflichtung aus gesonderten gesetzlichen Bestimmungen ergibt, bereitzustellen.
Die betroffene Person hat das Recht auf Zugang auf Ihre Daten, einschließlich Erhalt einer Kopie davon, Berichtigung falscher oder veralteter Daten, Anforderung der Entfernung, Einschränkung oder Unterbrechung der Verarbeitung. Sie haben das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen und die zur Verfügung gestellten Daten, für deren Verarbeitung Sie zugestimmt haben, an einen anderen für die Verarbeitung Verantwortlichen zu übertragen. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung zu widerrufen und im Falle solcher Daten deren Entfernung zu verlangen.
Die betroffene Person hat das Recht, eine Beschwerde gegen die rechtswidrige Verarbeitung bei der Aufsichtsbehörde einzureichen (Liste oben in dieser Information).